Gemma Kripperl schaun

Kripperl in St. Georgen KlausPünktlich zum Beginn des Advents war bei der Wanderung von der Dorfkapelle zur Krippe am Kronkogel, die wie bereits im Vorjahr von den Bäuerinnen organisiert wurde, die Landschaft in ein weißes Kleid gehüllt.
Symbolisch für die Herberg-Suche brachten St. Georgner Kinder mit vereinten Kräften und voller Begeisterung in einem Leiterwagerl das Jesuskind zur Krippe.

Mit einer kleinen Andacht, gestaltet von Annemarie Hörlendsberger und dem Gesang vom Männerquartett, wurde die „Kripperlroas“ feierlich umrandet.
Im Anschluss daran konnten zahlreiche Krippen der Bastelgruppe, organisiert von Edith Blamauer, im Pfarrheim bestaunt werden. Pater Stefan segnete die Kunstwerke und erklärte anhand einer kurzen humorvollen Geschichte, warum ausgerechnet Ochs und Esel in der Krippe stehen dürfen.
Zum Aufwärmen und Stärken, hatten die Bäuerinnen Glühmost und Gebackenes im Pfarrgarten vorbereitet, wo ein Quartett der TMK St. Georgen/Klaus musikalisch für adventliche Stimmung sorgte.

Go to top