Laut Anordnung dürfen von 28. Dezember bis 17. Jänner im Zuge des Lockdowns zur Bekämpfung der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden.
Ich bitte euch darum, dass wir einander im Gebet begleiten und lade auch ein zum stillen persönlichen Gebet in unserer Pfarrkirche, die tagsüber natürlich offen ist!

Kommt gut durch diese Zeit, einen guten Jahreswechsel und Gottes Segen für 2021!
P. Florian

Gottesdienstübertragungen während des Lockdowns:

Abwechselnd werden von einigen Stiftspfarren Gottesdienste unter diesem Link im Internet übertragen: https://www.facebook.com/Stift.Seitenstetten/live/

 
Donnerstag, 31. Dezember 2020, 14:30 -
Jahresschlussgottesdienst aus der Stiftskirche Seitenstetten
 
Freitag, 1. Jänner 2021, 8:30 -
Neujahrsgottesdienst aus St. Georgen/Klaus
 
Sonntag, 3. Jänner 2021, 8:30 -
Hl. Messe aus Biberbach
 
Mittwoch, 6. Jänner 2021, 10:00 -
Hochamt aus der Stiftskirche Seitenstetten
 
Sonntag, 10. Jänner 2021, 09:00 -
Hl. Messe aus St. Johann in Engstetten
 
Sonntag, 17. Jänner 2021, 09:00 -
Hl. Messe aus der Wallfahrtsbasilika Sonntagberg

 

Weitere Infos auch auf der Stiftshomepage (www.stift-seitenstetten.at)

Liebe Pfarrgemeinde von St. Georgen in der Klaus.

Das aktuelle Pfarrblatt kann hier geöffnet werden!

Das Kripperl am Kronkogel ist wieder aufgestellt und lädt ab sofort zu einem Besuch.

Vielen Dank an Familie Leichtfried die sowohl den Stadl, als auch das Aufstellen (in Zusammenarbeit mit dem Dorferneuerungsverein) übernahm.

Leider konnte heuer die allseits beliebte „Kripperlroas“ zur Krippe am Kronkogel aufgrund der Ausgangsbeschränkungen rund um CoVid19 nicht stattfinden. Auch auf das traditionelle Besucherbuch beim Kripperl wird aus eben diesem Grund verzichtet.

Aufgezeichnete Livestreams und Livestreams
welche zum jeweiligen Zeitpunkt verfügbar sind
bitte auf der Webseite der Pfarre Biberbach abrufen!

http://pfarre.kirche.at/biberbach/

 

Liebe Pfarrgemeinde von St. Georgen,

Allerheiligen und Allerseelen sind für uns Christen wichtige Feiertage. Die Bedeutung dieser Feiertage ist die Gemeinschaft, die über den Tod hinaus geht! So ehren wir die Heiligen, unsere Namenspatrone, Fürsprecher bei Gott - und wir denken an unsere Verstorbenen.

Im heurigen Jahr kann das Fest - wie so vieles - nicht in gewohnter Weise stattfinden. Das Totengedenken mit gemeinsamem Friedhofsgang und Gräbersegnung muss gemäß einer Verordnung unterbleiben - aus Sorge wegen oft damit verbundenen größeren Treffen. (Das Hochamt um 10:00, sowie die Messe am Allerseelentag finden statt!)

Ich werde am Nachmittag des 1. November die Gräber auf unseren Friedhöfen mit Weihwasser und Weihrauch segnen. Ich lade euch ein, die Gräber zu besuchen, für eure Lieben am Friedhof oder auch zuhause zu beten.

Feiertexte für die „Hauskirche“ liegen beim Kircheneingang auf - sie können auch hier heruntergeladen werden.

Eine große Bitte möchte ich dennoch hier anbringen: Geht vorsichtig und verantwortungsvoll mit den traditionellen Familientreffen, den „Godntagen“, um und bleibt nach Möglichkeit nur in den Hausgemeinschaften wie ihr auch zusammenlebt… Es werden von uns allen Opfer abverlangt, aber es geht um die Gesundheit vor allem unserer älteren Angehörigen. Wir haben viel in der Hand, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen - damit wir Weihnachten nicht in einem zweiten Lockdown verbringen müssen….

Ich wünsche euch alles Gute, und grüße recht herzlich

Euer Pfarrer P. Florian

Coronabedingt war geplant, die gesamte Erntedankfeier im Freien abzuhalten und es schien zunächst so, als würde das Wetter mitspielen. Aber der starke Wind, der in unserem Bergdorf meistens doch etwas stärker bläst als im Tal, vereitelte diese Pläne.
Von festlichen Klängen der Blasmusik begleitet ging es daher nach der Segnung der Erntekrone in feierlicher Prozession zur Kirche, wo P. Ägid mit uns den Dankgottesdienst feierte. Die Landjugend hat nicht nur die Erntekrone wie gewohnt geschmackvoll und schön angefertigt, sie brachte sich auch - ebenso wie das Familienteam - mit Texten ein und die Trachtenmusikkapelle lieferte die musikalischen Beiträge.

Weiterlesen ...

Unter diesem Motto haben 11 Kinder aus St. Georgen/Klaus am Sonntag den 27.09.2020 ihre lang herbeigehsehnte Erstkommunion feiern können.
Bei herrlichem, sonnigen Herbstwetter zogen sie in Begleitung der TMK St. Georgen/Klaus mit ihren Familien in die Kirche ein.
Gut vorbereitet durch P. Florian Ehebruster und Religionslehrerin Rosemarie Schnabl, und musikalisch stimmungsvoll umrahmt, war es ein sehr schöner, feierlicher Gottesdienst.
Zum Abschluss waren die Kinder eingeladen, mit einer Begleitperson im Pfarrheim das traditionelle Frühstück zu genießen und das Fest der Erstkommunion wirken und Revue passieren zu lassen.  
HERZLICHEN DANK an alle helfenden Hände die vor, während und nach der Erstkommunion so tatkräftig unterstützt und mitgearbeitet haben.

Weiterlesen ...

Seite 1 von 30

Zum Seitenanfang