Am vorläufig letzten Sommertag mit herrlichem Wetter starteten 41 Radfahrer/innen aus Biberbach und 17 aus St. Georgen in der Klaus in aller Früh zur Wallfahrt nach Maria Taferl.
Perfekt durchorganisiert von den Brüdern Aigner und ihren Familien in Zusammenarbeit mit P. Florian war es die erste Radwallfahrt unserer Pfarrpartnerschaft. Groß im Trend liegt ja heuer das Radfahren - wie auch an der großen Anzahl von E-Bikern zu erkennen war, die an der Radfahrt teilnahmen.

Die erste Rast wurde bei einer Hubertus-Kapelle in der Nähe von Euratsfeld gemacht - mit einer kurzen Andacht und einer Segnung der Radfahrer und Fahrräder. Danach ging es weiter zum Treffpunkt Stadtplatz Ybbs, wo sich noch einmal fast alle der Teilnehmer/innen versammelten, um gemeinsam Halt zu machen und den Durst zu löschen. Bis Marbach war die Strecke noch einfach zu bewältigen, doch dann begann der Anstieg nach Maria Taferl, wo eindeutig die E-Biker die Nase vorne hatten.

Bis zum Gottesdienst um 12 Uhr in Maria Taferl waren alle Wallfahrer eingetroffen - auch einige Nachkommende per Auto. Die Messe selber wurde von P. Florian gefeiert und von Fam. Aigner & Friends musikalisch gestaltet. Nach dem Gottesdienst ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Hotel Schachner, wo alle rasch und gut verpflegt wurden. Die Rückfahrt wurde von den Wallfahrer/innen individuell in einigen Gruppen in Angriff genommen - und bis auf einige geleerte Akkus dürfte es an diesem Tag keine Pannen gegeben haben -:).

Bleibt am Schluss noch einmal Danke zu sagen für die tolle Organisation bei Andreas Aigner und seiner Familie! Pläne für weitere Ausfahrten in den kommenden Jahren wurden bereits geschmiedet ...

Fotos: Andreas Aigner / Johann Simmer, Text: Brigitte Hofschwaiger

Ps.: Anmerkung von Franz A.: Soweit ich weiß, hat ein E-Bike den Geist aufgegeben cool

Zum Seitenanfang