Der Suppensonntag ist in St. Georgen schon Tradition. Immer wieder beweisen die Frauen der Katholischen Frauenbewegung mit dieser Aktion ihre Kochkünste, ihren selbstlosen Einsatz für die Gemeinschaft und ihre soziale Ader.

Schon etwas ausgefroren strömten die Leute von der Kirche ins Pfarrheim und genossen das vielfältige Suppenangebot: Serbische Bohnensuppe, Gemüse-, Kürbis-, Beuschel- oder Rahmsuppe - es lohnte sich, alles durchzukosten. Wärme durchströmte die Besucher, und auch durch die erzielten Spenden von insgesamt € 1.378,00 möge ein bisschen Wärme spürbar werden. Bewegt vom traurigen Schicksal der Familie Mandl in Hollenstein haben sich die Frauen spontan entschlossen, diesen Betrag auf das Spendenkonto der leidgeprüften Familie einzuzahlen.      

Zum Seitenanfang