Pfarre St. Georgen/Klaus

Die Pfarre St. Georgen in der Klaus gehört zum Benediktinerstift Seitenstetten.
Der Zusammenhalt zwischen Stift und Pfarre wird durch die seelsorgliche und finanzielle Unterstützung zum Ausdruck gebracht.

Zur Zeit zählt die Pfarre cirka 540 Einwohner und der rege Hausbau lässt auf weiteres Wachstum hoffen. Kindergarten und Volksschule, Blasmusik und Feuerwehr, Dorferneuerungs- und Sportverein sorgen für das kulturelle Leben und sind ein Ausdruck gegenseitiger Wertschätzung und des notwendigen Zusammenhelfens.

Politisch gehört St. Georgen in der Klaus großteils zur Gemeinde Stadt Waidhofen/Ybbs, ein kleiner Teil zur Marktgemeinde Seitenstetten und zwei Häuser der Pfarre sind in der Gemeinde Biberbach beheimatet.

Ein Ausflug nach St. Georgen lohnt sich ob der schönen Fernsicht. Bei gutem Wetter sieht man im Osten den Sonntagberg, ebenso Ötscher, Prochenberg (Ybbsitz), Scheiblingstein (Lunz); Richtung Süden den Dürrenstein, die Berge um Hollenstein, das Hochkargebiet bis hin zum Almkogel bei Weyer. Das Warscheneck, das Sengsengebirge, das Tote Gebirge (Gr. Priel) und dann - genau im Westen - der Traunstein runden das Panorama ab. Im Norden kann man vom Pöstlingberg bis Maria Taferl das Donautal bewundern. Mühlviertel und Waldviertel bilden mit ihren Bergen den nördlichen Horizont.

In St. Georgen in der Klaus sind noch die imposanten Vierkanter zu sehen. Mit der südlichen Pfarrgrenze (Nellingbach) hören die sogenannten Vierkanter auf und machen anderen Hofformen Platz.
Neben der wunderbaren Aussicht gehört sicher noch die Obstbaumblüte (um den 1. Mai) zu den schönsten „Naturwundern" in unserem Land.

 

Weblinks:

http://www.stift-seitenstetten.at/

http://de.wikipedia.org/wiki/Stift_Seitenstetten

http://www.waidhofen.at/

http://de.wikipedia.org/wiki/Waidhofen_an_der_Ybbs

Go to top