Geschichte

1980
Der Raiffeisen-Sportverein St. Georgen in der Klaus wurde am 15.2.1980 unter Obmann Helmut Leitner sowie Stellvertreter Johann Stixenberger gegründet. Die Zahl der Mitglieder war bei der Gründung bereits bei 49.
Ziel dieses Sportvereines war die Errichtung einer Eisstockschützen-Bahn und eine Sportanlage mit Tennisplätzen, Weitsprungbahn mit Übungswiese und in weiterer Folge auch eine Langlaufloipe in St. Georgen in der Klaus.

1981
Errichtung der Tennisplätze

1982
Eine Eisbahn hinter der Volksschule wurde errichtet und die Sektion „Eisstockschießen" wurde gegründet unter Obmann Rupert Steinbichler mit Stellvertreter Leopold Längauer.

1983
Baubeginn eines Sporthauses.

1984
Gründung der Sektion „Reiten" unter Obmann Anton Figerl mit Stellvertreter Karl Ritt

1991
Benützung des Turnsaals der Volksschule wurde für die Sektion „Turnen".


Die Sportverein finanzierte sich aus aufgelegten Bausteinlisten, diversen Sponsorgeldern, freiwillige Spenden, Mitgliedsbeiträgen und diversen Veranstaltungen wie z.B. Wandertagen, Ski- bzw. Rodelrennen, Preisschnapsen, Sportlerball, Kornmandlfest, Stadlfest sowie in weiterer Folge dann das Vereinsturnier, Mascherlturnier und Georgi-Fest.

Go to top